Portal:Folding@Home/Cores

Aus Planet 3DNow! Distributed Computing Wiki

Folding@Home untersucht ein breites Spektrum an Problemen und verwendet dabei viele verschiedene Verfahren. Aus diesem Grund gibt es bei diesem Projekt mehrere Arten von Work-Units, die sich untereinander vor allem in den zur Lösung verwendeten Algorithmen unterscheiden. Jeder WU-Typ wird von einem eigenen Core berechnet. Insgesamt gibt es bei Folding@Home derzeit 14 Cores.

Tinker

Der Tinker Core ist der älteste Core. Er wurde inzwischen durch den moderneren Gromacs Core und seine verschiedenen Derivate abgelöst.

Details:

  • Dateiname: FahCore_65.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen: keine
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (PowerPC)


Gromacs

Der Gromacs Core hat zusammen mit seinen Derivaten den Tinker Core abgelöst und ist nun der am häufigsten verwendete Core. Er basiert auf der gleichnamigen Anwendung, welche von der University of Groningen unter der GPL-Lizenz entwickelt wird. Er kann die SIMD-Erweiterungen moderner CPUs nutzen.

Gromacs ist die Abkürzung für Groningen Machine for Chemical Simulations.

Details:

  • Dateiname: FahCore_78.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (PowerPC)


Double Gromacs

Der Double Gromacs Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches doppelte statt einfacher Genauigkeit verwendet.

Details:

  • Dateiname: FahCore_79.exe
  • Genauigkeit: doppelt
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (PowerPC)


Double Gromacs B

Der Double Gromacs B Core ist ein Derivat des Double Gromacs Cores, welches um einige wissenschaftliche Verfahren erweitert wurde.

Details:

  • Dateiname: FahCore_7B.exe
  • Genauigkeit: doppelt
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE2
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (PowerPC)

Double Gromacs C

Der Double Gromacs C Core ist ein Derivat des Double Gromacs Cores.

Details:

  • Dateiname: FahCore_7C.exe
  • Genauigkeit: doppelt
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE2
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • Linux (x86-64)

GBGromacs

Der GBGromacs Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches um das "Generalized Born implicit solvent"-Verfahren erweitert wurde.

GBGromacs ist die Abkürzung für Generalized Born Gromacs.

Details:

  • Dateiname: FahCore_7A.exe
  • Genauigkeit: einfach(?)
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
    • 3DNow!
    • AltiVec
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (PowerPC)


Gromacs SREM

Der Gromacs SREM Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches um das "Replica Exchange"-Verfahren erweitert wurde.

SREM ist die Abkürzung für Serial Replica Exchange Method.

Details:

  • Dateiname: FahCore_80.exe
  • Genauigkeit: einfach(?)
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
    • 3DNow!
    • AltiVec
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)


Gromacs Simulated Tempering

Der GROSimT Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches um den "Simulated Tempering"-Algorithmus erweitert wurde.

Details:

  • Dateiname: FahCore_81.exe
  • Genauigkeit: einfach(?)
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
    • 3DNow!
    • AltiVec
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Linux (x86)
    • Windows (x86)


Gromacs 33

Der Gromacs 33 Core ist ein aktualisierter Gromacs Core. Er basiert auf Version 3.3 der Gromacs-Anwendung der University of Groningen.

Details:

  • Dateiname: FahCore_A0.exe
  • Genauigkeit: einfach(?)
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
    • 3DNow!
    • AltiVec
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)
    • MacOS X (x86)


Gromacs SMP

Der Gromacs SMP Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches für Multiprozessorsysteme (SMP) angepasst wurde. Der Core benötigt ein System mit mindestens zwei Prozessorkernen. Er nutzt vier Einzelprozesse und kann somit Prozessoren mit maximal vier Kernen vollständig auslasten.

Details:

  • Dateiname: FahCore_A1.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
  • SMP-Unterstützung: ja
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86-64)
    • MacOS X (x86)


Gromacs CVS

Der Gromacs CVS Core ist ein Derivat des Gromacs Cores, welches für Multiprozessorsysteme (SMP) angepasst wurde. Der Core benötigt ein System mit mindestens zwei Prozessorkernen. Anders als der Gromacs SMP Core nutzt er eine variable Anzahl von Einzelprozessen, wodurch er auch Prozessoren mit mehr als vier Kernen vollständig auslasten kann.

Details:

  • Dateiname: FahCore_A2.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE
  • SMP-Unterstützung: ja
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86-64)
    • MacOS X (x86)


GPU

Der GPU-Client verwendete einen Core, der im Wesentlichen ein sehr stark veränderter Gromacs Core war. Er lief nicht auf der CPU, sondern nutzte die Shader moderner Grafikchips, welche aufgrund ihrer sehr starken Spezialisierung um ein vielfaches schneller waren als eine CPU. Der Zugriff auf die Shader lief über DirectX.

Es wurden nur Grafikchips von ATI/AMD unterstützt. Der Core wurde durch den GPU2 Core abgelöst, welcher auch Grafikchips von NVIDIA unterstützt.

Details:

  • Dateiname: FahCore_10.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • SMP-Unterstützung: ja (Crossfire)
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
  • unterstützte Grafikchips:
    • AMD R520
    • AMD RV530
    • AMD RV570
    • AMD R580

GPU2

Der GPU2 Client ist eine Weiterentwicklung des GPU Cores. Er ist schneller, ermöglicht weitergehende Berechnungen und ist durch die Nutzung von CAL bzw. CUDA weniger eng an bestimmte Grafikchips gebunden. Core 11 ist die Hauptversion. Die Cores 12, 13 und 14 sind fehlerbereinigte Weiterentwicklungen.

Details:

  • Dateiname: FahCore_11.exe, FahCore_12.exe, FahCore_13.exe, FahCore_14.exe
  • Genauigkeit: einfach
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
  • unterstützte Grafikchips:
    • AMD R600 und neuer (kein CrossFire, aber Multi-GPU)
    • Chips, die von CUDA unterstützt werden: Liste (kein SLI, aber Multi-GPU)

PS3 Gromacs

Der PS3-Client verwendet einen Core, der im Wesentlichen ein sehr stark veränderter Gromacs Core ist. Er nutzt die immense Leistung der PlayStation 3 bei Berechnungen mit einfacher Genauigkeit. Über 80% der Rechenkapazität des Folding@Home-Projekts wird derzeit von den Spielekonsolen gestellt.

Details:

  • Dateiname: ?
  • Genauigkeit: einfach
  • SMP-Unterstützung: ja
  • unterstützte Plattformen:
    • Sony Playstation 3 (Cell)

AMBER

Der AMBER Core ist ein Programm zur Berechnung von Moleküldynamiken, welches ursprünglich von der University of California entwickelt wurde und nun vom Scripps Research Institute weiterentwickelt wird.

AMBER ist die Abkürzung für Assisted Model Building and Energy Refinement.

Details:

  • Dateiname: FahCore_82.exe
  • Genauigkeit: doppelt
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen: keine (SSE2 geplant)
  • SMP-Unterstützung: nein
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)


QMD

Der QMD Core nutzt einen quantenchemischen Ansatz und basiert auf dem CPMD-Programm, welches von verschiedenen weltweit verteilten Einrichtungen entwickelt wird. Er ist Multithreading-fähig.

Da der verwendete Intel Fortran Compiler auf AMD-CPUs absichtlich kein SSE2 verwendet und Intel es nicht erlaubt, diese Einschränkung zu umgehen, laufen QMD-WUs auf AMD-Prozessoren sehr langsam. Sie werden deshalb nur an Systeme mit einer Intel-CPU verteilt.

Details:

  • Dateiname: FahCore_96.exe
  • Genauigkeit: doppelt
  • unterstützte SIMD-Erweiterungen:
    • SSE2
  • SMP-Unterstützung: ja
  • unterstützte Plattformen:
    • Windows (x86)
    • Linux (x86)